9 Mrz

Malaysia – der erste Schritt in den Fernen Osten

Nach der Ankunft in Singapur ging es gleich weiter nach Malaysia. Geplant war nur ein Wochenendtrip nach Melaka einer kleinen Stadt an der Westküste dieses Landes. Was daraus wurde war eine wunderbare spannende Woche voller neuer Erfahrungen. Aber von vorne 😉

Begonnen hat die Reise vom Textilviertel nahe der Metrohaltestelle Lavender in Singapur. Mit der Busgesellschaft Maju Express ging es dann in vier Stunden über die Grenze nach Malaysia bis in die Küstenstaft Melaka. Die ersten beiden Nächte waren noch per Internet gebucht und daher auch weniger spannend, dafür in einem an der Küstenstraße gelegenen kleinen Boutiquehotel das sauber und fürs erste auch preiswert war.

Doch wie ist Melaka eigentlich? Wie ist diese Stadt die schon asiatisch geprägt ist, aber zur Hälfte auch muslimische Traditionen birgt? Wie leben die Menschen in einem Ort, der Jahrhunderte lang zuerst von den Portugiesen, dann den Holländern und schließlich von den Brieten besetzt war? Was ist denn von dieser Kultur noch übrig und was ist im Laufe der Zeit komplett vergessen worden? Diese Fragen lösten sich in den nächsten Tagen von selbst. Manches war leicht ersichtlich, manches auch spannend und das Essen oftmals feurig oder so spät, dass nur noch die westliche Variante des Mac Donald’s übrig blieb.