19 Mrz

Wochenendtrip Wales III (Katze und Frosch)

Das Gästehaus in Roche war super (und das Frühstück mindestens genauso!)

image

Um das Auto rechtzeitig wieder nach Stansted zu bringen, mussten wir leider auf die Gegend von St. Davids verzichten und sind nur auf einen Abstecher nach Swansea gefahren.

Tendenziell kann man zwei Stunden kostenlos am tesco neben dem Shoppingkomplex „Quadrant“ parken, das wissen wir natürlich erst jetzt. Swansea ist wie der Lonely Planet gewarnt hat, tatsächlich nur nach dem Krieg etwas lieblos wieder aufgebaut worden, weswegen viele Wohnhäuser komplett gleich aussehen und wenig Charme besitzen.

image

Allerdings gibt es einen breiten und sehr lang gezogenen Strand sowie eine sehr belebte kleine Fußgängerzone. Die heiße Schokolade war auf jeden Fall super 😉

image

Katze

18 Mrz

Wochenendtrip Wales II (Katze und Frosch)

Morgens haben wir uns die Burg in Cardiff angesehen, man kann fast alle Bereiche betreten, abgesehen von denen, die gerade restauriert werden. Insgesamt kann man wirklich viel sehen und die Burg scheint strategisch durchaus durchdacht zu sein.

image

Nachdem keine Ferien und auch noch nicht Hauptsaison ist, waren nur wenige Besucher in der Burg und wir mussten nie darauf warten, bis wir auf einen der vielen Türme steigen konnten. Insgesamt wars also ideal.

Den Nachmittag sind wir nach Stackpole ans Meer gefahren. Das Auto haben wir in Broadhaven geparkt, 5£ kostet das aber man könnte damit noch alle anderen Parkplätze in Stackpole nacheinander an einem Tag nutzen.

image

Die Gegend ist zum wandern wunderschön. Der Weg ist Teil des Welsh Coast Path, ein Wanderweg, der die komplette walisische Küste entlang verläuft. Wir sind zwar nicht direkt den roten Weg gelaufen, sondern aus Gründen (Karte im Auto liegen lassen) ein bisschen der Nase nach, aber es war vielleicht so sogar viel schöner.

image

Auch hier waren nicht sehr viele Menschen unterwegs, die meisten waren mit dem Hund da oder haben den Freitagnachmittag in der Sonne genossen.
Abgesehen von Menschen gibt’s dafür viele Schafe, Hasen, Möwen und deren Hinterlassenschaften (oder auch Tretminen falls man saubere Schuhe hat) und ganz viele Dornen, falls man ein wenig den Weg suchen muss.

image

Und bevor wir die Karte wieder vergessen:

image

Übernachten wollen wir im Ty Coed De Gästehaus in Roche. Liegen tut das zwar ziemlich im Nirgendwo, aber gefunden haben wir es.

Katze

17 Mrz

Wochenendtrip Wales (Katze und Frosch)

Gelandet in London, Auto gemietet und direkt nach Cardiff. Mit Feierabendverkehr dauerts ungefähr dreieinhalb Stunden und man ist in der größten Stadt von Wales. Wir haben das Riverside Hostel direkt auf der anderen Seite des Taff liegt das Rugby Stadion.
Cardiff selbst ist ein kleines schickes verwinkeltes Städtchen, mit dem Cardiff Castro (12£ für Erwachsene, 10,50£ für Studenten, das war uns dann doch etwas zu viel) , einer großen Parkanlage, die direkt hinter der Burg mit dem Bute Park beginnt und einer ausgedehnten Fußgängerzone.
Offensichtlich sind Narzissen auch so etwas wie eines der Wahrzeichen der Stadt, denn sie blühen nicht nur überall im Park, sondern sind auch als Figuren hier und da zu sehen.

image

Nach Cardiff ist als nächster Stop Pembroke das genaue Gegenteil. Ein kleines verschlafenes Städtchen (mit genau zwei Durchgangsstraßen auf denen die Hölle los ist, sodass man sich wie am Stachus fühlt). Pembroke gibt es schon seit dem Jahr 1090 und einige mittelterliche Gebäude sowie natürlich auch eine Festung (6£ Eintritt, damit deutlich fairer als Cardiff ) zeigen das auch ganz gut. Viel gibt’s in der Stadt nicht zu sehen sonst, außer einigen Bed&Breakfast Gästehäusern, die darauf schließen lassen, dass ab Frühsommer wohl der Tourismus einsetzt.

image

Katze